Logo - Motosportclub Osnabrueck Logo von Fia Hill Climb

Kontakt Link zur Facebookseite - Motosportclub Osnabrueck

Hochkarätiges Starterfeld beim 54. Int. Osnabrücker Bergrennen

Mit insgesamt 185 Nennungen und Teilnehmern aus 14 Nationen verzeichnet das 54. Int. Osnabrücker Bergrennen am 6./7. August ein Starterfeld der Extraklasse. Darunter befinden sich auch zahlreiche der schnellsten Piloten bei den Rennsport- und Tourenwagen. Die Starterliste ist nun veröffentlicht und steht unter dem Link https://www.dmsb-sport.de/54_Int_Osnabruecker_ADAC_Bergrennen_12556/docs/33_Startinglist_overall.pdf

31.07.2022

Vater-Tochter-Team aus Portugal: José und Gabriela Correia

In Portugal nennen sie sie die „Bergprinzessin“. Kein Wunder, denn sie ist erst 20, meldet aber mit ihren fantastischen Leistungen auf der Rennstrecke schon jetzt Thronansprüche an. Gabriela Correia stammt aus Braga nahe Porto im Norden Portugals. Dort findet alljährlich – auf einer der schnellsten Strecken Europas – das Europameisterschaftsrennen von Falperra statt. Mit ihrem Teamkollegen und Vater, Jose Correia, gehen die Beiden erstmals in Deutschland an den Start. Beim 54. Int. Osnabrücker Bergrennen wird Gabriela mit ihrem Top-Fahrzeug, einem Mercedes AMG GT 4, der von einem 4,0-Liter-Biturbo-V8-Motor angetrieben wird, dabei sein und Jose präsentiert einen wunderschönen und schnellen Norma M 20 FC -Sportwagen. Beide konzentrieren sich in diesem Jahr vornehmlich auf die portugiesische Berg-Meisterschaft, zögerten aber überhaupt nicht, als die Einladung für den 6. und 7. August im fernen Osnabrück bei Ihnen eintraf, spontan zuzusagen.

23.07.2022

Osella FA 30 – ein „Königsfahrzeug“ am Berg

Nicht nur zu den schnellsten, sondern auch zu den optisch ganz besonderen Boliden bei Bergrennen zählt der Osella FA 30 – ein Sportwagen, der vor Jahren in der berühmten gleichnamigen Rennwagenschmiede in der Nähe von Turin in Italien eigens für den Bergrennsport entwickelt und aufgebaut wurde. Gleichzeitig waren und sind maximal bis zu 10 Fahrzeuge des Typs in Europa in den verschiedenen nationalen und internationalen Meisterschaften im Einsatz. Auch beim diesjährigen 54. Int. Osnabrücker Bergrennen 6./7. August darf man wieder ein paar dieser sound- und leistungsstarken einsitzigen Rennwagen erwarten, die dann sicherlich auch ganz vorne im Klassement dabei sein werden. Seine Zusage hat dabei bereits der junge Schweizer Pilot Robin Faustini gegeben. Nach seinem erfolgreichen Debüt im vergangenen Jahr mit einem sensationellen Gesamtsieg beim bekannten Schweizer Bergrennen in Oberhallau, welches erst der dritte Start mit dem Fahrzeug war, möchte Robin Faustini in diesem Jahr seinen glänzenden 4. Platz in Osnabrück dieses Mal noch verbessern. Sein Fahrzeug, dass auch im Logo des diesjährigen Int. Osnabrücker Bergrennens Platz gefunden hat, wird sicher auch Anlaufpunkt zahlreicher Fans im Fahrerlager sein.

06.06.2022

Italienischer Ferrari-Pilot Luca Gaetani zurück am Uphöfener Berg

La Bella Italia wird beim 54. Int. Osnabrücker Bergrennen am 6./7. August überzeugend vertreten sein. Aus der Nähe von Padua kommt Luca Gaetani mit seinem angriffslustigen Ferrari 488 Challenge. Beim kürzlichen Saisonauftakt nahe Venedig errang er in fulminanter Rekordzeit den Tagessieg bei den Tourenwagen. Am Uphöfener Berg war er erstmals 2019 dabei, damals noch mit seinem roten Ferrari 458 GT3, und war gleich begeistert: „Wir hatten sehr intensive und spannende Tage bei euch. Ein tolles Erlebnis.“ Mit besserer Streckenkenntnis hofft er seine damalige Zeit in diesem Jahr noch zu verbessern. Sein Ziel für die Saison teilt er mit seinen Fans: „Die Rennwochenenden ganz und gar genießen.“

06.05.2022

Luxemburger Bergmeisterschaft gastiert erneut am „Uphöfener Berg“

In der internationalen Bergszene genießt die Luxemburger Automobil-Bergmeisterschaft seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert, denn die Anzahl der aktiven Sportfahrerinnen und Sportfahrer ist vergleichsweise zu anderen Nationen in dem Herzogtum sehr hoch. Außerdem haben es einige Top-Piloten immer wieder geschafft, in die Phalanx der Spitzengruppe bei internationalen Rennen hereinzufahren. Der Osella PA 21 des amtierenden nationalen Champions, Canio Marchione, ist dabei ebenso ein absoluter optischer und schneller Blickfang, wie der Ligier Honda Prototyp von Daniel Donkels. Außerdem starten auch einige schnelle Damen mit ihren Tourenwagen, so z.B. Tania Flammang mit ihrem in diesem Jahr neu designten VW Fun Käfer.

20.04.2022

„King of the Hill“ aus Südafrika am Uphöfener Berg

Ein echter „King of the Hill“ aus Südafrika geht beim 54. Int. Osnabrücker Bergrennen am 6./7. August an den Start: Rennpilot Pieter Zeelie, nahe Johannesburg zu Hause, kann es kaum erwarten, seinen leuchtend roten, rund 800 PS starken Toyota MR 2 V6 im Container auf die lange Seereise zu schicken. Es ist das erste Mal, dass ein Fahrer aus Südafrika an einem Bergrennen in Europa teilnimmt.Der Unternehmer eroberte zunächst Meisterschaften und Rekorde im Drag Racing am Steuer einer Cobra. Später pilotierte er in verschiedenen Disziplinen einen Lotus Exige und einen BMW M3 CSL. Vom Potenzial des Toyota MR2 war er so sehr überzeugt, dass er ihn in akribischer Arbeit vom Serienfahrzeug zu einem bildschönen und leistungsstarken Top-Boliden weiterentwickelte. Der Lohn war 2021 die „King of the Hill“-Trophäe beim Simola-Bergrennen in Knysna ganz im Süden von Südafrika. Und die nächsten Verbesserungen sind schon geplant: „Ich glaube, es kann noch ein ganzes Stück schneller gehen“, sagt der Champion aus Südafrika. Das Publikum am Uphöfener Berg darf sich also auf einen ganz besonderen Auftritt freuen!

01.04.2022

Finale des FIA Int. Hill Climb Cups 2022 am „Uphöfener Berg”

Erneut aus vier hochkarätigen Veranstaltungen wird 2022 der FIA Hillclimb Cup ausgetragen. Im Kalender finden sich dabei gegenüber dem Vorjahr neue Veranstaltungen. Dabei wird der Saisonauftakt erneut in Polen über die Bühne gehen, jedoch erstmals in Korczyna. Dort wird zum ersten Mal ein Lauf zum FIA Hillclimb Cup über die Bühne gehen. Ende Juni geht es nach Italien, wobei durch das Rotationsprinzip mit Trento Bondone (diesmal ein Lauf zur Europameisterschaft), wieder in Ascoli bei der Coppa Paolino Teodori gefahren wird. Danach steht in Slowenien das Bergrennen Gorjanci in Novo Mesto auf dem Programm, welches u.a. auch zur österreichischen Berg-Staatsmeisterschaft zählen wird. Das Finale läuft dann Anfang August mit großem internationalen Starterfeld in Osnabrück. Das Rennen im Osnabrücker Land wird in 2022 das einzige Bergrennen in Deutschland mit einem Prädikat des Automobilsportweltverbandes FIA sein.

06.02.2022
Treffer 1 bis 7 von 147
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>
6./7. August 2022

54. Int. Osnabrücker Bergrennen Hilter-Borgloh