Logo - Motosportclub Osnabrueck Logo von Fia Hill Climb

Link zur Facebookseite - Motosportclub Osnabrueck

27.06.2017

Reinhold Köster - Der Fahrer der ersten Stunde, auch in 2017 dabei


Die alten Filmaufnahmen zeigen ihn 1968 bei der Siegerehrung. Ob er auch 2017 mit einem Pokal nach Hause kommt?

Damals gab es im hiesigen Raum noch mehr Bergrennen, z.B. in Höxter, Schaumburg oder Berlebeck, und Reinhold Köster war bei allen mit von der Partie.

Neben Bergrennen fuhr er auch Lang- und Rundstreckenrennen, insgesamt wohl fast 10 000 Veranstaltungen. 1977 bekam er das ADAC Sportabzeichen in Gold mit Brillianten verliehen. Dafür waren viele, viele Punkte aus guten Platzierungen nötig. Reinhold Köster sammelte sie, indem er zeitweise an einem Wochenende drei Rennen fuhr, darunter auch in Frankfurt und am Hockenheimring. Über viele Jahre prägte er die Serie der kleinen historischen Tourenwagen bis 1300 ccm, den „Kampf der Zwerge“.

Und immer waren „die Jungs“ dabei. „Gutes Auto, gute Freunde, einigermaßen fahren, dann passt das.“ Bescheiden waren sie, der Teamgeist war ihnen wichtiger als ein bequemes Hotelbett. „Noch vor ein paar Jahren haben die Jungs darauf bestanden, im Hänger zu schlafen. Nicht mal im Wohnmobil, sondern im Hänger. Die sind jetzt alle über 60.“

Man hielt zusammen. „Da hat man sich am Sonntag ein Auto fürs Rennen geliehen und es danach zurückgegeben, damit der andere am Montag damit zur Arbeit fahren konnte.“ Dabei erinnert sich Reinhold Köster durchaus auch an Unfälle, die er gebaut hat, seit er 1965 seine erste Lizenz erwarb. Der schlimmste erwischte ihn aber gar nicht im Rennen, sondern im Straßenverkehr. Er hatte großes Glück dabei. Und Glück brauchte man auch im Rennen, denn es waren andere Zeiten damals. Sicherheitsvorkehrungen wie Überrollbügel gab es nicht, und nicht einmal Rennanzüge waren Vorschrift.

Dennoch war bei ihm immer die Geschwindigkeit Trumpf. Gleichmäßigkeitsrennen waren seine Sache nie: „Da sind wir nach der Gleichmäßigkeitsprüfung den Berg runtergerast, damit die Zuschauer etwas zu gucken hatten.“

Kein Zweifel, dass der passionierte Fiat-Pilot, inzwischen 71 Jahre alt, den Zuschauern auch beim 50. Osnabrücker Bergrennen etwas zu gucken geben will!


Eventkalender

4.1.2018 - MSC-Krapfenessen

MSC-Krapfenessen um 20.00 Uhr im Nettedrom


20.12.2017 - MSC-Treffen 'Weihnachtsmarkt Osnabrück'

Weihnachtsmarkt-Treffen am Löwenpudel um 18.30 Uhr

 

 

 


20. Januar 2018

Ehrung der Motorsportler des ADAC Weser-Ems

Ort: Autohaus Mercedes- Benz Beresa, Osnabrück