logotype
26 -October -2014 - 10:28

Ein herber Verlust!

Dieter Knüttel wird uns fehlen ….

Wie Unzählige seiner Weggefährten, ist der MSC Osnabrück mit dem Organisationsteam des Int. Osnabrücker ADAC Bergrennens sehr traurig, dass mit Dieter Knüttel einer der schillerndsten Figuren im deutschen Bergrennsport von uns gegangen ist. Seit Beginn der 80er Jahre hatte sich bei den Veranstaltungen am „Uphöfener Berg“ eine enge Verbindung zu Dieter und seinem Team entwickelt, die über die ganzen Jahre gepflegt wurde. Immer wieder betonte Dieter in Gesprächen, dass er sehr gerne in das Osnabrücker Land kam, nicht nur, weil er dort auch zahlreiche Erfolge einfahren konnte, sondern weil er ein großer Anhänger der norddeutschen Küche war. Da lag es auch nahe, dass er wohl seinen letzten bzw. einer seiner letzen aktiven Einsätze bei einer Automobilsportveranstaltung als Fahrer am „Uphöfener Berg“ absolvierte. Mit seinem straßenzugelassenen, aber leistungsverbesserten Mercedes Benz CLK 63 AMG ließ er es sich nicht nehmen, am 16. August 2009 anlässlich des 42. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennens noch einmal im Rahmenprogramm Demonstrationsrennen durchzuführen. Im Programmheft der damaligen Veranstaltung wurde Dieters Unternehmen und das Fahrzeug redaktionell entsprechend beworben. Danke Dieter für Deinen unermüdlichen Einsatz und die zahlreichen schönen Stunden mit Dir!

Diesen Beitrag teilen

0


Hillclimb-Endspurt in Eschdorf

FIA Hill Climb Masters am 11./12. Oktober in Eschdorf

Europas gesamte Elite kommt nach Luxemburg

Erstmals ruft der Automobilweltverband dieses Jahr ein groβes internationales Saisonfinale aus und hat sich für Eschdorf als Austragungsort entschieden. Und ohne zu übertreiben kann man jetzt schon behaupten, dass sich am kommenden 11./12. Oktober  das qualitative beste Teilnehmerfeld zusammenfinden wird, das  jemals in Europa bei einem Bergrennen an den Start ging. 

154 Fahrer aus insgesamt 22 (!) Ländern haben sich für das erste FIA Hill Climb Masters eingeschrieben, sie werden aus Irland, England, Belgien, Frankreich, Deutschland, Norwegen, Finnland, der Schweiz, Spanien, Portugal, Italien, Österreich, Polen, Tschechien, der Slowakei, Kroatien, Slowenien, Mazedonien, Rumänien, Bulgarien, Malta und natürlich Luxemburg anreisen, um die Meister der Meister zu küren. Nie zuvor gingen bei einem Bergrennen Fahrer aus derart vielen Nationen an den Start, wobei aus den meisten davon die Besten der Besten den Weg ins Groβherzogtum finden werden, darunter ein gutes Dutzend ehemaliger oder amtierender Europabergmeister der vergangenen 20 Jahre.

Zum allerersten Mal überhaupt treten so zum Beispiel mit Scott Moran, Trevor Willis und Will Hall gleich die drei Erstplatzierten aus der britischen Bergmeisterschaft mit ihren bärenstarken 3,5- bis 4-Liter-Formelwagen auf dem Kontinent gegen Europas Elite an. Aus Österreich kommen mit dem legendären “Bergkönig” Felix Pailer (Lancia Delta Integrale), Karl Schagerl (VW Golf Rallye Turbo) und Andreas Gabat (Ford Escort Cosworth) die absoluten Publikumslieblinge, mit dem nun siebenfachen aktuellen Europa- und zehnfachen italienischen Bergmeister Simone Faggioli (Norma 3 Liter Sportwagen) und seinem ewigen Rivalen Christian Merli (Werks-Osella) sind die beiden seit Jahren stärksten Italiener am Start, aus Bulgarien reist mit Niki Zlatkov im Audi Quattro S1 der Sieger des Internationalen FIA-Berg-Cups 2014 an, Spanien wird von ex-F1-Tesfahrer (BMW-Sauber) Javier Villa (BRC mit Suzuki-Motorradmotor) vertreten….kurzum, die Crême de la crème ist in Eschdorf mit dabei.

Doch vor allem auch das Feld der Fahrzeuge wird jeden Motorsportfan begeistern, wobei besonders die beliebten “Bergmonster” (Turbo-Allradler mit weit über 500 PS) gleich in regelrechten Scharen anreisen: vom Porsche 911 mit 911 PS des Österreichers Herbert Pregartner über zwei Audi Quattro S1, drei Lancia Delta Integrale, dem Subaru Impreza des polnischen Bergmeisters 2012 und 2013 Tomasz Nagorski, den Skoda Fabia WRC und S2000 der Slowaken Igor Drotar und Michal Kovalcik, einer ganzen Meute von Mitsubishi Lancer angeführt vom Schweizer Ronnie Bratschi und dem Tschechen Richard Meixner, sowie natürlich den bereits oben erwähnten Ford Escort Cosworth und VW Golf Rallye aus Österreich, aber auch dem in Eschdorf bestbekannten Porsche 935 von Herbert Stolz wird definitiv kein Auge trocken bleiben. Aber auch Fahrzeuge wie Opel Vectra und Renault Laguna Super-Tourenwagen, diverse Porsche, Seat Leon SuperCopa, Renault Mégane Trophy, der Volvo S40 2.9 des Norwegers Tom Einar Aaserud oder auch der BMW M4 des Schweizer Meisters 2013 und 2014 Albin Mächler u.v.m. werden für Spannung und Spektakel sorgen. 

Diesen Beitrag teilen

0


Unser Gerd wird 70.!

Gerd Bücker vollendet 70. Lebensjahr

An diesem Wochenende veranstaltete der MSC Osnabrück nicht nur im Steinbruchgelände des Piesbergs die Endläufe zur Deutschen Motorrad-Trial-Meisterschaft; der Trial - "Macher" und 1. Vorsitzende Gerd Bücker feierte gestern auch seinen 70. Geburtstag. Während der Siegerehrung mit rund 250 Gästen ließen es sich seine Freunde aus dem Vorstand nicht nehmen, ihm zu seinem "Runden" zu gratulieren. Natürlich fand sein Stellvertreter Bernd Stegmann auch ein paar "warme Worte" für den Zweiradexperten, der sich durch sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement "fit" hält.

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen

0


DBM-Siegerehrung

 

Ehre wem Ehre gebührt – Siegerehrung der Meister und Platzierten der Deutschen Automobil-Berg-Meisterschaft 2014 am 8. November

Bereits im Februar diesen Jahres anlässlich der Tagung des DMSB-Fachausschusses “Bergrennen” mit den Veranstaltern in Rimbach wurde einvernehmlich festgelegt, dass die diesjährige Siegerehrung der Deutschen Automobil-Bergmeister und Platzierten  2014 vom MSC Osnabrück e.V. ausgerichtet wird.

Am 8. November (Beginn 19:00 Uhr) lädt der norddeutsche Berg-Veranstalter in das festliche “solarlux-Forum” in Bissendorf im Rahmen der “Race Challenge 2014” zu einer großen Festveranstaltung ein. Die Gäste aus der Bergszene erwartet dabei neben vielen kulinarischen Köstlichkeiten ein tolles Unterhaltungsprogramm u.a. mit Überraschungskünstler und einer Top-Partyband.

Als Höhepunkt des Abends steht dann die Ehrung der Meister und Platzierten der beiden Divisionen sowie der Mannschaften und Junior-Wertung durch die Mitglieder des Fachausschusses an. Die Trophäen und Pokale werden von dem in der Bergszene bestens bekannten Odenwälder Reifenhändler Dieter Knüttel gestiftet.

Sobald die endgültige Auswertung der Prädikate durch den DMSB nach dem Saisonfinale in Mickhausen vorliegt, erhalten diejenigen Fahrerinnen und Fahrer, denen eine Ehrung zu Teil wird, kurzfristig die Einladung übersandt.

Der Fachausschuss “Bergrennen” des DMSB und der MSC Osnabrück e.V. freuen sich, gemeinsam mit rund 300 Gästen (u.a. die Veranstalter und viele Freunde aus der deutschen Bergszene), auf eine stimmungsvolle Feier mit anschließender langer Partynacht in einer herrlichen Location.

Diesen Beitrag teilen

0


Nachruf

Ein gelebtes Leben ist zu Ende! 


Am 14. September 2014 ist unser Ehrenvorsitzender Klaus Wilschrey im Alter von 85 Jahren nach einem schönen und intensiv gelebten Leben von uns gegangen.

Klaus Wilschrey wurde am 13.4.1929 in Düsseldorf geboren und war seit 1962 Mitglied im MSC Osnabrück.

Zunächst als 2. Vorsitzender im Jahr 1966 und dann ab 1978 bis zum Jahr 2004 1. Vorsitzender des Vereins hat er lange Jahre lang maßgeblich das Geschehen mit Besonnenheit und Umsicht im Verein mit gestaltet.

In den 50er und 60er Jahren war er außerdem ein erfolgreicher Rallyefahrer zum Beispiel im VW Käfer. In diesen Jahren war er auch Mitorganisator der Rallye „Rund um Osnabrück“.

Mit Beginn des Bergrennens am “Uphöfener Berg” lag der Schwerpunkt seiner ehrenamtlichen Tätigkeit bei dieser Veranstaltung.

Bis 2008 war er Inhaber der Int. Rennleiterlizenz des Deutschen Automobil Sport Bundes (DMSB); deshalb war er rund 3 Jahrzehnte als stellv. Rennleiter während der beiden Renntage im August tätig.

Von Beginn an war er so etwas wie der „Leitwolf“ der „Aufbautruppe” am Berg und ca. 40 Jahre gelang es ihm immer wieder, seine „Clubfreunde” zu motivieren, die Großveranstaltung im Osnabrücker Land mit den umfangreichen Auf- und Abbauarbeiten zu stemmen.

Er pflegte ebenfalls stets einen besonders guten Kontakt zu den verschiedenen Behörden, die Gemeinde Hilter a.T.W., den Landkreis Osnabrück und die beteiligten Stellen der Landesbehörden an den Veranstaltungen sowie die jeweiligen politischen Vertreter. 

Für seinen großartigen Einsatz für den Motorsport hat er auf der ADAC-Ebene zahlreiche Ehrungen erfahren.

Auch im privaten Bereich war Klaus Wilschrey ein wahrer Lebenskünstler, der das Leben jede Minute auskostete und lebte. Zahllose Reisen zu den ungewöhnlichsten Orten waren sein Lebenselixier. Mit seiner Frau Christa genoss er das Leben und jeden Tag, bis ein Unfall vor einigen Monaten ihm gesundheitlich so zusetzte, dass er sich hiervon nicht mehr richtig erholte. 

Wir werden Klaus im Gedenken behalten, er wird für uns immer ein Vorbild für Lebensfreude sein, der alle motivieren und zusammenhalten konnte, um gesteckte Ziele zu verwirklichen.

Klaus, Du wirst uns fehlen!

Dein MSC Osnabrück e.V. im ADAC

 

Diesen Beitrag teilen

0


Video vom Bergrennen mit Norbert Heisterkamp

Ein fantastisches Video vom Bergrennen hat uns unser langjähriger Bergrennenstar und - fan Norbert Heisterkamp zur Verfügung gestellt. Dieses Video hat Tobias Nordmann für ihn erstellt. Es macht richtig viel Spaß. Und genau das wünschen wir euch jetzt auch beim Zusehen:

Viel Spaß und Danke an Norbert und Tobias!

Diesen Beitrag teilen

0


Heiße Trial-Phase beginnt

Trial-Akrobaten stellen ihr Können dar!

Beim Piesberg-Fest am 7.9.2014 konnten die zahlreichen Besucher schon einmal einen Vorgeschmack auf das Können der Trial-Gruppe des MSC Osnabrück erhaschen. Unter großem Jubel stellte die Trial-Gruppe um Gerd Bücker ihr Können unter Beweis. Atemberaubende Akrobatik, kombiniert mit fahrerischem Können sind die zentralen Faktoren der Trialer, die damit die Zuschauer zum Staunen bringen.

Dieses war allerdings nur ein kleiner Auszug aus dem vielseitigen Repertoire der Trial-Mannschaft. Wer mehr sehen möchte, kann die Trialer beim Osnabrücker ADAC Trial am 4./5. Oktober 2014 von 9-17 Uhr im Piesberg bewundern. Und das Beste daran: der Eintritt ist frei und somit für die ganze Familie das geeignete Ausflugsziel am Wochenende.

Wir freuen uns auf zahlreiche staunende Blicke!

 

Diesen Beitrag teilen

0


MSC hilft!

MSC übergibt Spende an die Krebsstiftung!

Das Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen „Cars&Fun“, das einmal jährlich Anfang August auf der 2, 030 km langen Strecke am „Uphöfener Berg“  in Hilter-Borgloh ausgetragen wird, zählt zu den beliebtesten Veranstaltungen im Osnabrücker Land und gilt als das größte Automobilsport-Event in Norddeutschland.

Schon seit vielen Jahren nimmt der veranstaltende Motorsport Club Osnabrück e.V. im ADAC das Bergrennen zum Anlass, in diesem Zusammenhang auch eine „gute Sache“ zu unterstützen, so auch das diesjährige äußerst erfolgreiche „47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen“, das am 2. und 3. August mit der Rekordbeteiligung von über 200 Teilnehmern aus 15 Nationen ausgetragen wurde.

In diesem Jahr unterstützt der Verein aus dem Erlös der Veranstaltung die Aktion „Hilfe für Martje“. Die 6 jährige Martje aus Osnabrück leidet an einer Erkrankung des blutbildenden Systems. So wie viele andere Betroffene benötigt sie zum Überleben die Stammzellspende eines passenden Spenders.

Die „Osnabrücker Krebsstiftung“ begleitet die Aktion und unterstützt die Familie und Martje nachhaltig in allen notwendigen Situationen und Phasen.

Im Rahmen einer Spendenübergabe im Zweiradcenter Bücker in Osnabrück stellten die Verantwortlichen des MSC Osnabrück e.V. der „Osnabrücker Krebsstiftung“ dafür einen Betrag in Höhe von 2.000 Euro zur Verfügung. Maike Kaufmann, Gesamtverantwortliche der Aktion „Hilfe für Martje“ freute sich über den Scheck, der ihr vom 1. Vorsitzenden Gerd Bücker, Bergrennen-Organisationsleiter Bernd Stegmann sowie MSC-Schatzmeister Michael Lippke übergeben wurde.

Alle Beteiligten hoffen sehr, dass der kleinen Martje baldmöglichst geholfen werden kann.

 

 

Foto:

Der MSC Osnabrück übergab einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an die Osnabrücker Krebsstiftung; von links: Bernd Stegmann, Organisationsleiter Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen; Maike Kaufmann, Aktion „Hilfe für Martje“; Michael Lippke, MSC Osnabrück; Gerd Bücker, 1. Vorsitzender MSC Osnabrück

 

Diesen Beitrag teilen

0


Interessante Links

Ein großes Event und schöne Momente in Bild und Ton 

Die Organisatoren schauen schon wieder in die Zukunft, doch genau vier Wochen nach dem diesjährigen grandiosen Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen am 2. und 3. August am “Uphöfener Berg” möchten wir noch einmal auf dieses einmalige Automobil-Event mit dem Rekordbesuch von ca. 25.000 Gästen zurückkommen.  

Noch nie in der langen Geschichte des Bergrennens haben den MSC Osnabrück e.V. im ADAC eine so große Zahl an positiven und emotionalen Rückmeldungen erreicht.

Aus diesem Grunde möchten wir mit einem Querschnitt aus den uns bisher vorliegenden Berichten noch einmal an zahlreiche spannende und schöne Momente in Bild und Ton erinnern.

Dabei wünschen wir viel Spaß und gute Unterhaltung! 

dmsb.tv :   http://dmsb.tv/video.php?id=333 

os1.tv :      http://www.os1.tv/Video/46408282001/?bctid=3732965333001 

Hit radio antenne :    http://www.antenne.com/news-service/nachrichten/1408/video-47-osnabrucker-adac-bergrennen/ 

100octane.de :    http://www.100octane.de/news-bergrennen/47-osnabruecker-adac-bergrennen-2014-das-perfekte-motorsportevent.html  

Eine umfangreiche Auswahl an Presseveröffentlichungen wurden auch auf der Homepage des Veranstalters www.msc-osnabrueck.com unter dem nachstehenden Link gesammelt:

http://www.msc-osnabrueck.com/de/bergrennen/medienberichte/category/144-2014.html  

Unsere Fotografen haben uns wieder mit phantastischem Bildmaterial versorgt. Eine bisher vorliegende Auswahl haben wir ebenfalls auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt:

http://www.msc-osnabrueck.com/de/bilder/category/28-bergrennen-2014.html 

 

Auch auf der Facebook-Seite des MSC Osnabrück werden wir noch eine Zeit lang interessante Fotos des diesjährigen Rennens veröffentlichen, ebenso wie über aktuelle Neuigkeiten berichten:

https://www.facebook.com/MSC.Osnabrueck  

Dieser Rückblick soll gleichzeitig ein Ausblick sein auf das 48. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen “Cars&Fun” am 1. und 2. August 2015 sein, über dessen Vorbereitungen und Highlights wir, wie gewohnt, informieren werden.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen

0


Nächste Runde im E-Mobil-Berg-Cup


Der E-Mobil-Berg-Cup geht 2015 in die nächste Runde!

Getreu dem Motto “Nach dem Rennen ist vor dem Rennen” haben sich die Verantwortlichen des “Namensgeber” Stadtwerke Osnabrück und des MSC Osnabrück als Veranstalter des Int. Osnabrücker ADAC Bergrennens zeitnah nach der diesjährigen Top-Veranstaltung an einen Tisch gesetzt.

 

Dabei rausgekommen ist die erfreuliche Nachricht, dass der mit dem DMSB-Umweltpreis prämierte “E-Mobil-erg-Cup” seine Fortsetzung finden wird.

Am 1. und 2. August 2015 wird auf dem “Uphöfener Berg” der “3. E-Mobil-Berg-Cup um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück” ausgetragen.

Bereits im Dezember 2014 wird die Ausschreibung für den Wettbewerb vorliegen und man darf gespannt sein, welche interessanten E-und H-Modelle dann dabei sein werden.

Diesen Beitrag teilen

0


2014  MSC Osnabrück im ADAC e.V.   globbersthemes joomla template