logotype
18 -September -2014 - 23:31

Video vom Bergrennen mit Norbert Heisterkamp

Ein fantastisches Video vom Bergrennen hat uns unser langjähriger Bergrennenstar und - fan Norbert Heisterkamp zur Verfügung gestellt. Dieses Video hat Tobias Nordmann für ihn erstellt. Es macht richtig viel Spaß. Und genau das wünschen wir euch jetzt auch beim Zusehen:

Viel Spaß und Danke an Norbert und Tobias!

Diesen Beitrag teilen

0


Heiße Trial-Phase beginnt

Trial-Akrobaten stellen ihr Können dar!

Beim Piesberg-Fest am 7.9.2014 konnten die zahlreichen Besucher schon einmal einen Vorgeschmack auf das Können der Trial-Gruppe des MSC Osnabrück erhaschen. Unter großem Jubel stellte die Trial-Gruppe um Gerd Bücker ihr Können unter Beweis. Atemberaubende Akrobatik, kombiniert mit fahrerischem Können sind die zentralen Faktoren der Trialer, die damit die Zuschauer zum Staunen bringen.

Dieses war allerdings nur ein kleiner Auszug aus dem vielseitigen Repertoire der Trial-Mannschaft. Wer mehr sehen möchte, kann die Trialer beim Osnabrücker ADAC Trial am 4./5. Oktober 2014 von 9-17 Uhr im Piesberg bewundern. Und das Beste daran: der Eintritt ist frei und somit für die ganze Familie das geeignete Ausflugsziel am Wochenende.

Wir freuen uns auf zahlreiche staunende Blicke!

 

Diesen Beitrag teilen

0


MSC hilft!

MSC übergibt Spende an die Krebsstiftung!

Das Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen „Cars&Fun“, das einmal jährlich Anfang August auf der 2, 030 km langen Strecke am „Uphöfener Berg“  in Hilter-Borgloh ausgetragen wird, zählt zu den beliebtesten Veranstaltungen im Osnabrücker Land und gilt als das größte Automobilsport-Event in Norddeutschland.

Schon seit vielen Jahren nimmt der veranstaltende Motorsport Club Osnabrück e.V. im ADAC das Bergrennen zum Anlass, in diesem Zusammenhang auch eine „gute Sache“ zu unterstützen, so auch das diesjährige äußerst erfolgreiche „47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen“, das am 2. und 3. August mit der Rekordbeteiligung von über 200 Teilnehmern aus 15 Nationen ausgetragen wurde.

In diesem Jahr unterstützt der Verein aus dem Erlös der Veranstaltung die Aktion „Hilfe für Martje“. Die 6 jährige Martje aus Osnabrück leidet an einer Erkrankung des blutbildenden Systems. So wie viele andere Betroffene benötigt sie zum Überleben die Stammzellspende eines passenden Spenders.

Die „Osnabrücker Krebsstiftung“ begleitet die Aktion und unterstützt die Familie und Martje nachhaltig in allen notwendigen Situationen und Phasen.

Im Rahmen einer Spendenübergabe im Zweiradcenter Bücker in Osnabrück stellten die Verantwortlichen des MSC Osnabrück e.V. der „Osnabrücker Krebsstiftung“ dafür einen Betrag in Höhe von 2.000 Euro zur Verfügung. Maike Kaufmann, Gesamtverantwortliche der Aktion „Hilfe für Martje“ freute sich über den Scheck, der ihr vom 1. Vorsitzenden Gerd Bücker, Bergrennen-Organisationsleiter Bernd Stegmann sowie MSC-Schatzmeister Michael Lippke übergeben wurde.

Alle Beteiligten hoffen sehr, dass der kleinen Martje baldmöglichst geholfen werden kann.

 

 

Foto:

Der MSC Osnabrück übergab einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an die Osnabrücker Krebsstiftung; von links: Bernd Stegmann, Organisationsleiter Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen; Maike Kaufmann, Aktion „Hilfe für Martje“; Michael Lippke, MSC Osnabrück; Gerd Bücker, 1. Vorsitzender MSC Osnabrück

 

Diesen Beitrag teilen

0


Interessante Links

Ein großes Event und schöne Momente in Bild und Ton 

Die Organisatoren schauen schon wieder in die Zukunft, doch genau vier Wochen nach dem diesjährigen grandiosen Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen am 2. und 3. August am “Uphöfener Berg” möchten wir noch einmal auf dieses einmalige Automobil-Event mit dem Rekordbesuch von ca. 25.000 Gästen zurückkommen.  

Noch nie in der langen Geschichte des Bergrennens haben den MSC Osnabrück e.V. im ADAC eine so große Zahl an positiven und emotionalen Rückmeldungen erreicht.

Aus diesem Grunde möchten wir mit einem Querschnitt aus den uns bisher vorliegenden Berichten noch einmal an zahlreiche spannende und schöne Momente in Bild und Ton erinnern.

Dabei wünschen wir viel Spaß und gute Unterhaltung! 

dmsb.tv :   http://dmsb.tv/video.php?id=333 

os1.tv :      http://www.os1.tv/Video/46408282001/?bctid=3732965333001 

Hit radio antenne :    http://www.antenne.com/news-service/nachrichten/1408/video-47-osnabrucker-adac-bergrennen/ 

100octane.de :    http://www.100octane.de/news-bergrennen/47-osnabruecker-adac-bergrennen-2014-das-perfekte-motorsportevent.html  

Eine umfangreiche Auswahl an Presseveröffentlichungen wurden auch auf der Homepage des Veranstalters www.msc-osnabrueck.com unter dem nachstehenden Link gesammelt:

http://www.msc-osnabrueck.com/de/bergrennen/medienberichte/category/144-2014.html  

Unsere Fotografen haben uns wieder mit phantastischem Bildmaterial versorgt. Eine bisher vorliegende Auswahl haben wir ebenfalls auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt:

http://www.msc-osnabrueck.com/de/bilder/category/28-bergrennen-2014.html 

 

Auch auf der Facebook-Seite des MSC Osnabrück werden wir noch eine Zeit lang interessante Fotos des diesjährigen Rennens veröffentlichen, ebenso wie über aktuelle Neuigkeiten berichten:

https://www.facebook.com/MSC.Osnabrueck  

Dieser Rückblick soll gleichzeitig ein Ausblick sein auf das 48. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen “Cars&Fun” am 1. und 2. August 2015 sein, über dessen Vorbereitungen und Highlights wir, wie gewohnt, informieren werden.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen

0


Nächste Runde im E-Mobil-Berg-Cup


Der E-Mobil-Berg-Cup geht 2015 in die nächste Runde!

Getreu dem Motto “Nach dem Rennen ist vor dem Rennen” haben sich die Verantwortlichen des “Namensgeber” Stadtwerke Osnabrück und des MSC Osnabrück als Veranstalter des Int. Osnabrücker ADAC Bergrennens zeitnah nach der diesjährigen Top-Veranstaltung an einen Tisch gesetzt.

 

Dabei rausgekommen ist die erfreuliche Nachricht, dass der mit dem DMSB-Umweltpreis prämierte “E-Mobil-erg-Cup” seine Fortsetzung finden wird.

Am 1. und 2. August 2015 wird auf dem “Uphöfener Berg” der “3. E-Mobil-Berg-Cup um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück” ausgetragen.

Bereits im Dezember 2014 wird die Ausschreibung für den Wettbewerb vorliegen und man darf gespannt sein, welche interessanten E-und H-Modelle dann dabei sein werden.

Diesen Beitrag teilen

0


Toller Bericht auf DMSB.TV

Bergrennen auf DMSB.tv

Eine tolle Reportage vom 47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen “Cars&Fun” am 2./3. August hat jetzt der DMSB.tv, der Sender des Deutschen Motor Sport Bundes veröffentlicht. Neben zahlreichen Aufnahmen von der Strecke wird auch das “Drumherum” eingefangen und es wurden Interviews mit interessanten Gesprächspartnern geführt.

Der ganze Bericht kann unter dem Link  http://dmsb.tv/video.php?id=333  aufgerufen werden.

 

Diesen Beitrag teilen

0


Erste Fotos vom Bergrennen!

Bilder vom Bergrennen sind online!

Wunderschöne Bilder und damit auch noch schönere Eindrucke vom 47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen hat unser bester Fotograf, Uwe Gerken, wieder geschossen. Da lebt das Bergrennen noch einmal auf. Für alle, die noch einmal einzigartige Momente Revue passieren lassen wollen, stehen sie unter folgendem Download bereit: http://www.msc-osnabrueck.com/de/bilder/category/28-bergrennen-2014.html.

Danke Uwe für diese Bilder!!!

 

Diesen Beitrag teilen

0


Es war so schön!

Das 47.Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen am 2./3.August 2014 ist Geschichte!

Im Namen des MSC Osnabrück e.V. im ADAC und auch ganz persönlich möchte ich mich bei allen Beteiligten dieses Events von ganzem Herzen bedanken, die zu diesem phantastischen Automobilsportwochenende beigetragen haben.

Die über 200 sympathischen Fahrerinnen und Fahrer aus 15 Nationen  haben mit ihren tollen Rennfahrzeugen  phantastischen Bergrennsport auf höchstem europäischen Spitzenniveau geboten.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt gibt es eine große Anzahl an Glückwünschen und äußerst positiven Reaktionen, wofür ich mich herzlich bedanken möchte.

Der MSC Osnabrück würde sich freuen, auch für das 48. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen, dass am 1. und 2. August 2015 stattfinden soll, diese Unterstützung zu bekommen.

Herzliche Grüße

Ihr/Euer

Bernd Stegmann

Organisationsleiter

 

 

Diesen Beitrag teilen

0


Einfach nur schön!!!

Emotional - spektakulär - sensationell - Das 47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen

Es stimmte einfach alles. Bei bestem Bergrennwetter und Top-Stimmung und einer perfekten Organisation waren sich alle einig: eines der schönsten Bergrennen aller Zeiten.

Neben einem sensationellen Teilnehmerfeld von über 200 Startern konnten wir , der MSC Osnabrück, ca. 25.000 Besucher begrüßen, die sichtlich beeindruckt waren von der vielfältigen Fahrzeugauswahl. Angefangen von den kleinen Abarths und NSU über die beliebten Tourenwagen bis hin zu den offenen Formel 3- und Formel 3000-Fahrzeugen, für jeden Autoliebhaber war das richtige Auto dabei. Zwar  gab es  bei einigen Teilnehmern ein paar Reibereien mit den Reifenstapeln, aber größere Schäden blieben zum Glück aus. Auch über den neuen Straßenbelag wurde viel diskutiert: vielleicht jetzt noch ein bisschen neu, aber in einem Jahr wird der neue Streckenrekord angegangen. Die Gäste aus Frankreich, Belgien, England, Bulgarien, Norwegen, die zum Teil sehr weit angereist waren, waren ebenfalls sichtlich beeindruckt und versprachen auch im nächsten Jahr Osnabrück wieder ganz dick in ihrem Kalender zu vermerken. Sieger bei den Tourenwagen wurde Nikolay Zlatkov im Audi Quatto S1 aus Bulgarien vor Jörg Weidinger im BMW 318i STW. Gesamtsieger mit einer Zeit 2:45,633 Min. wurde Eric Berguerand aus der Schweiz vor Tommy Rollinger, Luxemburg mit 2:47,882 Min. Schnellster war David Hauser aus Frankreich mit 0:54.394 Min,  der leider ausgeschieden war. Allen Beteiligten, die zum Gelingen dieser einzigartigen Veranstaltung beigetragen haben, sagen wir ganz herzlichen Dank. 

Diesen Beitrag teilen

0


Fahrer aus 15 Nationen gehen an den Start!

Spektakuläres Starterfeld beim 47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen am 2./3. August

Mit insgesamt über 200 Nennungen aus 15 europäischen Ländern meldet der Veranstalter für das 47. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen auf der 2, 030 km langen legendären Rennstrecke des „Uphöfener Berges“ ein Rekordergebnis.

Insgesamt 168 Meldungen wurden für  den 10. Wertungslauf zum FIA Hill Climb Cup 2014 abgegeben, daneben 29 Anmeldungen für die historischen Rennen und 24 Fahrzeuge werden im europaweit bisher einzigartigen 2. E-Mobil-Berg-Cup für Elektrofahrzeuge an den Start gehen.

 

Unter den 40 Rennsportwagen finden sich alleine 10 (!) Formel 3000-Rennwagen, so viele, wie lange nicht mehr bei einer einzigen Veranstaltung. Als Favorit startet der Schweizer Eric Berguerand, der seine letzten Rennen alle als Gesamtsieger mit neuen Streckenrekorden beendete. Aus der französischen Meisterschaft kommen Philippe Guelat (LolaT 94) und Patrick Watin (Lola B 99/50) erstmals nach Deutschland.

Der Italo-Schweizer Tiziano Riva kommt mit der Empfehlung eines 2. Gesamtranges des FIA-Laufes in 
 St.Andrä/Kitzeck (Österreich) und der zweifache polnische Meister Robert Stec erreichte beim heimischen Europameisterschaftslauf in Limanova einen hervorragenden 3. Gesamtrang. Besonders gespannt sind die Besucher und Medienvertreter auf David Hauser, der seinen ganz neuen Wolf GB08 F1 weit nach vorne fahren möchte. Tommy Rollinger kämpft mit dem Osella FA 30 um wichtige Punkte für die Luxemburger Meisterschaft, während Vaclav Janik aus Tschechien mit dem Lola B02/50 seinen Titel  in der FIA Meisterschaft verteidigen möchte. Der beliebte Ungar Laszlo Szasz und der Franzose Antoine Lombardo bringen ebenfalls ihre Formel 3000-Boliden an den Start.

Als Favoriten in der Kategorie der Formel 3 und markenoffenen Fahrzeuge bis 2.000 ccm gelten die französischen Brüder Jerome und Etienne Debarre sowie Anthony Loeuilleux (Tatuus Formula Master) als Favoriten; auch der letztjährige Klassensieger Frederic Souris aus Belgien (Dallara F 399) und der Deutsche Meister aus 2012, Frank  Debruyne Dallara F 303) sind zu beachten.

Bei  den zweisitzigen Sportwagen startet das gesamte Team Zajelsnik, wobei mit Patrick Zajelsnik im Norma M 20 F auch einer der Topfahrer auf ein tolles Ergebnis hofft. Mit seinem wunderschönen und sehr schnellen Norma M 20 geht erstmals der langjährige erfolgreiche belgische Bergpilot Georges Hubert an den Start. Mit seinem Osella PA 20  möchte der amtierende Deutsche Bergmeister Uwe Lang aber auch bei den Sportwagen weit nach vorne fahren. In der kleinen Hubraumklasse gilt der Tscheche Jiri Svoboda (Norma M 20 F) als Favorit unter den sieben Startern.

Mit großer Spannung wird in der Gruppe E2-SH die Premiere des mit  zwei Lotus-Motoren ausgestatteten Opel Kadett von Holger Hovemann mit rund 700 PS erwartet. Nach jahrelanger Vorbereitung steht das von vielen Fans lang ersehnte Fahrzeug erstmals  an der Startlinie und wird in der Klasse vom 8 fachen Deutschen Meister Norbert Brenner (Ex-DTM Opel Vectra) und Sebastian Schmitt  (Ex-DTM Opel Astra) gejagt.

 

Auch bei den Tourenwagen erlebt das Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen ein großes Starterfeld. Erstmals sind gleich zwei Audi Ur-Quattro S1 dabei: Dabei  werden der sympathische Brite Keith Edwards und der Bulgare Nikolay Zlatkov mit ihren rund 850 PS starken Boliden auf der langen Startgeraden atemberaubende Beschleunigungen präsentieren.

Der amtierende französische Tourenwagen-Bergmeister Nicolas Werver (Porsche GT3 Cup 997), der Rundstreckenpilot Frank Neugebauer (Porsche GT3 RSR) und der Belgier Yanick Bodson präsentieren PS-starke Porsche-Rennwagen. Im vergangenen Jahr belegte Henry Walkenhorst mit seinem spektakulären BMW Z4 GT3 einen hervorragenden 2. Gesamtplatz. Nach zahlreichen Erfolgen im Langstreckenpokal will er am Berg mit über 500 PS ausgestattet wieder angreifen.

Die Schweizer Ronnie Bratschi (Mitsubishi Lancer Evo VIII) und Ferrari-Pilot Rene Ruch werden ebenfalls erstmals in Osnabrück die Besuchermassen begeistern. Dabei müssen sie alle Jörg Weidinger mit dem Ex-STW BMW 318i im Auge haben. Als derzeit führender in der nationalen Meisterschaft hat er auch am vergangenen Wochenende die Tourenwagen-Wertung beim Deutschen Lauf zur Europa-Berg-Meisterschaft beim Glasbachrennen gewonnen. 

Ein Starterfeld mit einer so großen Leistungsdichte verspricht in allen Gruppen und Klassen eine hohe Spannung. 

Das Training beginnt am  Samstag, 02.August um 8:30 Uhr. Die Rennläufe werden am Sonntag, 03. August bereits um 8:00 Uhr gestartet. 

Hier findet man die kompletten Starterlisten ebenso wie unter

 http://www.berg-zeitnahme.net/download.pdf?file=2014/osnabrueck/starterliste.pdf

 

 

Diesen Beitrag teilen

1


2014  MSC Osnabrück im ADAC e.V.   globbersthemes joomla template